Hilfe zur Selbsthilfe

Wir kennen und schätzen die Arbeit von Licht in Lateinamerika schon seit mehreren Jahren und durften jeweils ein Jahr vor Ort in Costa Rica mitarbeiten. Was wir erlebt und kennengelernt haben bewegte uns dazu, uns bei eben genau dieser Organisation zu bewerben. Uns überzeugt die Art und Weise, wie hier ganz praktisch sofort umsetzbares Wissen weitergegeben wird. Wir durften bereist miterleben, wie sich die Lebenssituation von Indigenen massiv verbessert hat.

Obwohl das Wort "Nachhaltigkeit" schon fast übermässig viel in den Medien zu hören ist, beschreibt es das Konzept des Ausbildungszentrums für Indigene (CAPI, centro de aprendizaje para indígenas) sehr gut:

Die Auswahl der Studenten der jeweiligen Bevölkerungsgruppen erfolgt mit Hilfe einer einheimischen, indigenen Kontaktperson vor Ort. Dadurch wird sichergestellt, dass die Ausbildung konkret angewendet werden und der Student sein erworbenes Wissen anschliessend auch an sein Umfeld weitergeben kann.

Küsu wird voraussichtlich im Bereich Mechanik/Unterhalt und Annalena in den Frauenkursen (Gesundheit, Hygiene, etc.) tätig sein.

 

Wir haben Anfang 2015 ein kleines Video zusammengestellt. Nimm dir doch kurz Zeit und schau dir dieses Video an. Du erfährst darin, was LiL ist, macht und erreichen will.

Vielen Dank an Geri & Uta Widmer für die Aufnahmen aus Costa Rica

Login

Zum Seitenanfang